Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik im Kindes- und Jugendalter (OPD-KJ-2)

Kind, Jugend, MehrgenerationenGesundheitPsychologieWeiterbildung PsychotherapieKindertherapieTherapie JugendlichePsychologieTeilnahmebestätigungPsychotherapeutInnen in Ausbildung unter SupervisionKlinische PsychologInnenMedizinerInnenSozialarbeiterInnenPädagogInnenAlle fachlich einschlägig qualifzierten InteressentInnen
380,00
Freitag, 09.04.2021 09:00 - 17:00 Uhr
UNI for LIFE Weiterbildungs GmbH, Graz
Info & Anmeldung

Weiterbildung in der Psychodynamischen Diagnostik OPD-KJ

Die Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik für Kinder und Jugendliche wurde 1997 von einer Gruppe von Kinder- und Jugendpsychiatern und -therapeuten entwickelt und seither mehrfach überarbeitet; wir arbeiten mit der neuesten Version (OPD-KJ-2, 2013). Sie ist eine Ergänzung zur phänomenologisch-deskriptiven Diagnostik nach ICD-10 bzw. DSM-IV. und wurde aus der Erkenntnis heraus entwickelt, dass eine rein phänomenologische Diagnostik zu wenige Informationen über die individuellen Entstehungshintergründe einer psychischen Erkrankung sowie die Therapieplanung und -durchführung liefert.

Psychodynamik verstehen und nutzen

Inzwischen wird die OPD-KJ über die Verwendung in der Diagnostik hinausgehend in zahlreichen klinischen Kontexten als Instrument für Therapieplanung und Evaluation verwendet. Insbesondere ein differentialdiagnostisches Verständnis zwischen Konflikt- und Strukturpathologien und dessen Bedeutung in der Therapieplanung ist von besonderem Interesse.

Kursdaten:

  • Freitag, 09.04.2021 09:00 - 17:00 Uhr