Tag der Weiterbildung 2020 „Demokratie-Umwelt-Bildung“

Oktober 2020

Zusammengefasste Informationen vom Tag der Weiterbildung 2020 inkl. Videomitschnitten der hervorragenden Vorträge zum nachschauen, nachhören und dem Auftrag zu Handeln.

Ein erstes Fazit zum Tag der Weiterbildung gleich zu Beginn: Die Welt ist im Wandel ­– wir können mithelfen, ihn in eine positive Richtung zu lenken und die Erwachsenenbildung ist hierbei gefragt und gefordert!

Erste Impressionen und Highlights aus der Veranstaltung finden Sie in folgendem Video zusammengefasst:

Das Bildungsnetzwerk Steiermark hat den diesjährigen Tag der Weiterbildung (15. Oktober 2020 im Steiermarkhof), unter das Motto Demokratie – Umwelt – Bildung gestellt. Zur großen Freude der renommierten Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb und der Expertin für prekäre Arbeitsverhältnisse, Veronika Bohrn Mena: „Diese Bereiche gehören untrennbar zusammen! Bildung ist der Schlüssel für eine aktive Mitgestaltung von Demokratie.“ Auch für Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß ist das Motto gut gewählt: „Es gilt, unsere Zukunft im Jetzt zu gestalten und heute aktiv zu sein – für uns, für unsere Kinder und nachfolgende Generationen.“

Lebensqualität statt Lebensstandard – warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten (Helga Kromp-Kolb | Boku Wien)

Dass jeder einzelne etwas tun kann und muss, liegt für die Klimaforscherin klar auf der Hand: „Lebensstil ändern! Öfter Öffis nutzen, hochwertige, regionale Produkte einkaufen, grundsätzlich weniger konsumieren. Auf Lebensstandard, also großes Auto, Fernreisen usw. verzichten und stattdessen auf Lebensqualität, sprich Zufriedenheit, Freude, Glück setzen.

Und auch entsprechende Rahmenbedingungen von der Politik einfordern.“ Diese, so Kromp-Kolb, sei jetzt nämlich am Zug: „Corona hat gezeigt, dass die Politik kann, wenn sie will und dass die Bevölkerung mitgeht, wenn die Maßnahmen plausibel erklärt werden.“ Konkret gelte es klimafreundliches und nachhaltiges Handeln einfacher und kostengünstiger zu machen, klimaschädigendes müsse im Gegensatz unattraktiv und teuer werden. Erneuerbare Energie, solidarische Landwirtschaft, öffentlicher Verkehr seien hier einige der ganz wichtigen Themen.

Demokratie und soziales Klima – ein Strukturwandel (Veronika Bohrn Mena | ÖGB)

Corona hat die Pensionsschere zwischen Männern und Frauen auf 61 Prozent anwachsen lassen. Vor allem in systemrelevanten Branchen wie in der Pflege, sind Arbeitsplätze so gestaltet, dass man sie nur schwer über längere Zeit durchhalten kann.“ Bohrn Mena plädiert dafür, Arbeit und Arbeitszeit gerechter zu verteilen, Arbeitszeiten zu verkürzen, Ungleichheiten in der Entlohnung aufzuheben, den Trend zu Teilzeitjobs zu stoppen usw. Eine Rückkehr zur Normalität, wie er oft eingefordert werde, sei allerdings nicht erstrebenswert: „Die Entwicklung ging schon vor Corona in die falsche Richtung.“

Erwachsenenbildung ist gefragt und gefordert

Vielfältige und qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungsangebote haben eine hohe gesellschaftliche Dimension. Bildungslandesrätin Bogner-Strauß betont, dass „neben der Schule der große Bereich der Erwachsenenbildung ein Ort und Raum ist, um Menschen zu befähigen und individuelle Handlungsspielräume zu erweitern, denn damit können wir gemeinsam Zukunft gestalten.“

Für die Erwachsenenbildung sehen auch die beiden Expertinnen in der jetzigen Situation große Aufgaben und Chancen. Kromp-Kolb: „Alle diese Veränderungen können nicht ohne das Gespräch mit der Bevölkerung stattfinden. Dafür braucht es jedoch kritisch denkende Menschen. Der Erwachsenenbildung kommt hier eine enorm wichtige Rolle zu. Menschen müssen lernen, sich richtig zu informieren, Informationen zu hinterfragen und analysieren sowie kritisch zu denken. Bildung ist das Werkzeug, das es braucht, um den gesellschaftlichen Wandel aktiv mitgestalten und in eine positive Richtung lenken zu können.“

Hannes Galter, Vorstand des Bildungsnetzwerks Steiermark und Geschäftsführerin Kerstin Slamanig verweisen in diesem Zusammenhang auch auf über 1.200 Bildungsangebote im Fachbereich Natur und Umwelt sowie 1.187 im Bereich Gesellschaft, Politik und Wissenschaft, die allein im Vorjahr angeboten wurden. Viel dringend Notwendiges und Hilfreiches im Kontext von Demokratie / Politischer Bildung und Klimaschutz / Umweltbildung wird in der steirischen Erwachsenenbildung bereits angeboten, die einschneidenden und dynamischen gesellschaftlichen Veränderungen verlangen jedoch nach mehr.

Die Erwachsenenbildung ist gefordert, die Teilhabe, die Teilnahme und die aktive Mitgestaltung unserer Umwelt und der Gesellschaft für jede Einzelne und jeden Einzelnen zu ermöglichen und zu fördern. Wir haben viel vor!

Für Rückfragen zur Veranstaltung:

Aufgrund der unsicheren Covid-19-Situation fand der Tag der Weiterbildung heuer in einem sehr ungewohnten Online-Format statt. Positiv: die großartigen Vorträge und Diskussionen aus dem Livestream stehen zum nachschauen, nachhören und als Aufruf zum Handeln weiterhin und offen zur Verfügung. Schade: Das Herzstück des Tages der Weiterbildung – der so wichtige persönliche Austausch – konnte heuer leider nicht realisiert werden.

Wir freuen uns heute schon auf den Tag der Weiterbildung 2021 – im Oktober im Steiermarkhof – für den ein Format gewählt wird, das die Vorteile sowohl digitaler, als auch analoger Möglichkeiten in sich zu vereinen vermag.

Bildungsnetzwerk Steiermark

Der Tag der Weiterbildung ist eine Kooperation des Bildungsnetzwerk Steiermark mit dem Land Steiermark (A6).