Webstatistik: Auf Bildungssuche im Weiterbildungsnavi Steiermark

März 2021

Wie verhält sich der/die durchschnittliche BesucherIn, wie werden Bildungsangebote gesucht? Und was können Organisationen tun, um die Präsentation ihrer Angebote zu verbessern? Das Bildungsnetzwerk Steiermark hat sich die Webstatistik des letzten Jahres mit dem Fokus auf das Suchverhalten genauer angeschaut.

Verdoppelung der NutzerInnen

Zwischen Jänner 2020 und Jänner 2021 wurden im Weiterbildungsnavi Steiermark 90.654 Aktionen (Suchanfragen, Klicks auf Angebote, Filterungen, …) durchgeführt. Die monatlichen BesucherInnen haben sich seit dem letzten Jahr nahezu verdoppelt. Das auffälligste Wachstum zeigte sich ab Oktober 2020. Analog dazu sind auch die Ansichten der einzelnen Bildungsangebote gestiegen.

Die Ursachen dafür sind vielfältig: Einerseits wurde die Bekanntheit durch Werbekampagnen im Print- und Online-Medium DIE WOCHE gefördert, andererseits wird das Weiterbildungsnavi immer effektiver in Suchmaschinen aufgefunden. Auch die Einbettung auf anderen Websites, wie z.B. bei einigen Regionalmanagements, hat die Ansprache von bildungsinteressierten Personen verbessert.

Verweildauer

Die durchschnittliche Verweildauer beträgt 7 Minuten und 15 Sekunden, bei wiederkehrenden BesucherInnen ist sie doppelt so lang. Rund die Hälfte der NutzerInnen bleiben maximal 4 Minuten im Weiterbildungsnavi Steiermark. Für die Praxis bedeutet das, dass das Interesse bildungssuchender Personen innerhalb kürzester Zeit geweckt werden muss. Nur 43% der NutzerInnen stellen explizite Suchanfragen. Die restlichen 57% schmökern entweder durch die Angebotsübersicht oder klicken sich durch die präsentierten Angebote. Aussagekräftige Titel, die aus der Masse der Angebote hervorstechen, gewinnen dadurch zusätzlich an Bedeutung.

Suchanfragen und -vorschläge

Anfang 2020 wurden eine sogenannte Suggester-Funktion eingerichtet: Bei der Eingabe von Bildungsangeboten vergeben Organisationen bestimmte Schlagwörter, die bildungsinteressierten Personen dann als Suchvorschläge folgendermaßen präsentiert werden:

Diese Funktion wurde im vergangenen Jahr bereits von 29% jener genutzt, die eine Suchanfrage stellen und bietet eine gute Ergänzung zum freien Eingeben von Suchbegriffen. Die Top 5 der gesuchten Themenfelder waren der Pflege-, Gesundheits- und Sozialbereich, sowie Deutsch und Buchhaltung.

Häufiger als Suchbegriffe wurden Filter verwendet, um ein passendes Bildungsangebot zu finden – insgesamt 10.218 mal. Die beliebtesten Filter waren der Wochentag, die maximalen Kosten und der Ort der Bildungsveranstaltung. Der Suchtrend stand ganz im Zeichen des Jahres 2020: Am häufigsten gewünscht waren Online-Angebote. Ein entsprechender Suchfilter nach Online-Angeboten wurde im Frühling als Reaktion auf den Lockdown eingerichtet. Der am häufigsten nachgefragte Veranstaltungsort war Graz (mit rund 50%), der Freitag der beliebteste Wochentag. Rund ein Viertel der Suchenden hat nach kostenlosen Angeboten Ausschau gehalten.

Ergebnisse und Ableitungen

Abschließend stellt sich die Frage, wie erfolgreich Suchen im Weiterbildungsnavi verlaufen und ob es zu einer Anmeldung kommt. Auf Basis der vorliegenden Daten können wir von folgendem Durchschnitt ausgehen:

  • Pro Besuch werden etwa 10 Aktionen durchgeführt und dabei 1-2 detaillierte Angebotsbeschreibungen aufgerufen.
  • Einer von sechs BesucherInnen zeigt näheres Interesse für ein oder mehrere Bildungsangebote, z.B. durch Ausdrucken, das Teilen in div. Sozialen Medien oder das Setzen auf die Merkliste.
  • Jede/r 8. BesucherIn klickt nach Durchsicht der Angebotsbeschreibung auf „Info und Anmeldung“. Wir gehen davon aus, dass damit konkretes Interesse für eine Teilnahme vorliegt. Entscheidend ist hier, dass Bildungssuchende durch diesen Klick einfach und unkompliziert zum Anmeldeprozedere weitergeleitet werden.

Obwohl die stark gewachsenen Nutzungszahlen des Weiterbildungsnavis Steiermark erfreulich sind, zeigen diese Zahlen Verbesserungsbedarf in der Ansprache der bildungsinteressierten Personen auf Angebotsebene. Dies umfasst sowohl die Titel und Beschreibungen der Angebote als auch deren Auffindbarkeit durch die effiziente Nutzung von Schlagwörtern. Aus diesem Grund wird das Bildungsnetzwerk 2021 einen Arbeitsschwerpunkt auf die Unterstützung der Einrichtungen zur Verbesserung der Qualität der Angebotsinformationen setzen.

Für Organisationen war es in den vergangenen Monaten schwierig, längerfristige Angebotsinformationen bereit zu stellen, da die Bildungsprogramme laufend adaptiert werden mussten. Aber auch für KundInnen stand das vergangene Jahr im Zeichen der fehlenden Planbarkeit. Inwiefern sich das auf die Anmeldungs- bzw. Teilnahmebereitschaft ausgewirkt hat, wird sich nach Auswertung der kommenden Basisdatenerhebung (Monitoring Steirische Erwachsenenbildung) zeigen.

Die Nachfrage nach Angebotsinformationen ist im vergangenen Jahr jedenfalls nicht eingebrochen, im Gegenteil: Die Nutzung des Weiterbildungsnavi Steiermark steigt.

Mag.a Marlies Zechner

Monitoring, Weiterbildungsnavi Steiermark