Tag der Weiterbildung 2022 „Bildung wirkt“

Januar 2023

Den Abschluss des Jahres der Erwachsenenbildung bildete der Tag der Weiterbildung, der sowohl Einblicke in die vielfältige Wirkung von Erwachsenenbildung in allen steirischen Regionen schaffen sollte, als auch den Raum für Informationen, Austausch und Diskussionen für künftige kooperative Entwicklungen bieten wollte – und das ist gelungen, wie uns das Feedback auf die Veranstaltung zeigt.

„Durch die Pandemie sind viele Menschen in eine neue Biedermeierlichkeit verfallen. Darunter leidet auch die Erwachsenenbildung. Daher ist jetzt ein guter Zeitpunkt, die Erwachsenenbildung neu zu denken und verstärkt sichtbar zu machen“, betonte Werner Amon, Bildungslandesrat und Präsident der Bildungsdirektion. Er sieht Erwachsenenbildung als gleichberechtigten Teil in der steirischen Bildungslandschaft. Vorstandsvorsitzender des Bildungsnetzwerks Steiermark Hannes Galter freute sich über den Gleichklang mit der Landesregierung und ergänzte: „Erwachsenenbildung ist ein zu hohes Gut, um es allein dem Markt zu überlassen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Podiumsdiskussion

Michaela Reitbauer (Bibliothek Birkfeld), Mario Abl (Bürgermeister Trofaiach) und Wolfgang Himmler (VHS Südoststeiermark) diskutierten am Podium als VertreterInnen aus den steirischen Regionen die aktuellen und künftigen Verantwortungen und Entwicklungen der Erwachsenenbildung. Diskutiert wurde u.a. die zentrale Rolle der Bildungseinrichtungen, der Bibliotheken und der Vereine in der regionalen Bildungsarbeit und wie das Miteinander in den Regionen bestmöglich aktiviert werden kann. Betont wurde, dass es für regional engagierte Menschen gute Rahmenbedingungen braucht und dass das stark ausgeprägte Ehrenamt im Bildungs- und Bibliotheksbereich auch unterstützendes Hauptamt braucht, um gut wirken zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorschau auf die neue LLL-Strategie des Landes Steiermark

Alexandra Nagl, Leiterin der zuständigen Fachabteilung Gesellschaft im Land Steiermark, erläuterte: „Wir müssen jetzt nach der Pandemie die Bildung in eine gute Zukunft führen. Daher wird es in den nächsten Jahren verstärkte Initiativen geben, mit denen wir vor allem auch in die steirischen Regionen gehen werden.“ Neben Themenschwerpunkten wie „Demokratie und Bildung“, „Digitaler Wandel und Lernen“, „Selbstfürsorge und Zusammenleben“ oder „Nachhaltiges Handeln und Klimaschutz“ stehen auch die notwendigen strukturellen Rahmenbedingungen im Fokus der Maßnahmen. Alexandra Nagl und Andrea Koller (Fachabteilung Gesellschaft) gaben auch eine exklusive Vorschau auf die künftige Strategie „Zukunft Erwachsenenbildung Steiermark“, die laut Plan im Frühjahr 2023 im Land verabschiedet werden wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Videopräsentation Bildung wirkt in allen Regionen der Steiermark„:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Arbeitsgruppen

In vier Arbeitsgruppen widmete man sich am Nachmittag den aktuellen Herausforderungen in der Erwachsenenbildung und erarbeitete mögliche Lösungsansätze. Fest steht für alle TeilnehmerInnen, dass die Arbeitsgruppen nicht als abgeschlossen betrachtet werden, sondern vielmehr einen gemeinsamen Start für kooperative Entwicklungen und die weiterführende Arbeit darstellen. Die zentralen Ergebnisse und Präsentationsunterlagen finden Sie hier zur Nachlese zusammengefasst:

Bildung wirkt nachhaltig – sind aktuelle Bemühungen im Klimaschutz und in der Umweltbildung ausreichend? Informationen/Kurzzusammenfassung >

Die Bedeutung regionaler Verantwortung und Vernetzung für lebensbegleitendes Lernen im Kontext aktiver Beteiligung in den steirischen Regionen wie kann Bildung in der Gemeinde wirken? Informationen/Kurzzusammenfassung >

Kreative Ansätze für Kooperationen in der regionalen Bildungsarbeit entwickeln und kooperativ realisieren. Informationen/Kurzzusammenfassung >

Regionale Vernetzung durch internationalen Austausch stärken – Entwicklung im europäischen Kontext. Informationen/Kurzzusammenfassung >

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Tag der Weiterbildung war ganz von einer neuen Aufbruchstimmung in der Erwachsenenbildung geprägt. Das Motto: Menschen nach der Pandemie aus der Biedermeierlichkeit holen, die vielen Vorteile von Bildung bewusst machen und zum Besuch von Bildungseinrichtungen und Bildungsangeboten motivieren. Der fundierte Grundstein dafür wurde mit dem heurigen Jahr der Erwachsenenbildung und der Initiative „Bildung wirkt“ bereits gelegt.

Vielen herzlichen Dank!

Herzlichen Dank an Bildungslandesrat Werner Amon für seine motivierenden Worte und an Alexandra Nagl und Andrea Koller aus der Fachabteilung Gesellschaft für die ersten Einblicke in die neue LLL- Strategie des Landes Steiermark und die gute Kooperation weit über den Tag der Weiterbildung hinaus. Wir bedanken uns bei Mario Abl, Wolfgang Himmler und Michaela Reitbauer für die Einblicke in die ambitionierte und gut vernetzte Arbeit in den steirischen Regionen und bei allen LeiterInnen der Arbeitsgruppen: Danke an Gerhard Rupp, Daniela List, Mario Abl, Isolde Seirer-Melinz, Michaela Reitbauer, Ulrike Einwallner, Michaela Marterer und Eva Baloch-Kaloianov! Unser großer Dank gilt natürlich Günter Encic, der uns bewährt professionell moderierend durch diesen Tag der Weiterbildung geführt hat. Wir bedanken uns beim Team des Steiermarkhofs für die Tagungsservices!

Last but not least gilt unser Dank allen engagierten Mitwirkenden im Rahmen unserer gemeinsamen Arbeit, um das Lernen Erwachsener zu fördern. Vielen Dank und die Bitte: „Dran bleiben“, damit Bildung weiter wirken kann!

Impressionen vom Tag der Weiterbildung 2022